Leo-von-Welden-Schule

Potentialanalyse

hwkPotentialanalyse der 7. Klasse im Bildungszentrum der Handwerkskammer Rosenheim

Am 19. Oktober 2016 erfolgte ein weiterer wichtiger Schritt hinsichtlich der intensiven Vorbereitung unsere/r SchülerInnen auf das zukünftige Berufsleben: die Potentialanalyse im Bildungszentrum Rosenheim!

Dabei handelt es sich um eine strukturierte Untersuchung des Vorhandenseins bestimmter Fähigkeiten. Durch die geschulten Beobachter des Bildungszentrum Rosenheims wurden einen ganzen Tag lang vorhandene und verborgene bzw. noch nicht entwickelte Kompetenzen unserer SchülerInnen erhoben. Anhand verschiedener Übungen und Methoden wurde unter anderen Motivation, Durchhaltevermögen, Auffassungsgabe und Kreativität getestet. Dies geschah sowohl in der Werkstatt, als auch am Computer. So durften die SchülerInnen beispielsweise in der Werkstatt Drähte biegen, Holzfische raspeln sowie Schrauben ein- und aufdrehen. Des Weiteren stellten sie sich am Computer einem langen Persönlichkeitstest, programmierten ein Telefon und gaben abenteuerliche Figuren in Koordinatensysteme ein (CNC-Test). Auch feinmotorisch wurde den SchülerInnen beim Ausmalen, beim Ausschneiden mit dem Cutter-Messer und beim genauen Zeichnen einiges abverlangt. Bei jeder Übung mussten sie selbstständig ihre benötigte Zeit stoppen und dokumentieren. Nach Auswertung der zahlreichen Tests erhalten die SchülerInnen ein schriftliches Kompetenzprofil mit Empfehlungen zum Anwenden und Entwickeln der erkannten Kompetenzen und Potentiale.

Organisiert wurde die Potentialanalyse von Frau Berndanner von der Handwerkskammer Rosenheim.  Herr Jahn und Frau Retzbach begleiteten die SchülerInnen der 7. Klasse.

Am Ende der Potentialanalyse waren sich die SchülerInnen einig: Es war ein anstrengender Tag, aber es hat allen Spaß gemacht und die Zeit verging viel schneller als in der Schule!