Leo-von-Welden-Schule

Die gute Tat der K8

Gute Tat wird mit Freude belohnt

Unser 2. Elternsprechtag an der Leo-von-Welden Mittelschule in Bad Feilnbach fand im April statt. Wir, die Mädels der 8. Klasse, hatten die Aufgabe übernommen, die Fundsachen an unserer Schule auf mehreren Tischen auszubreiten und zu sortieren, damit die Eltern die Sachen ihrer Kinder noch einmal selbst durchstöbern konnten um vielleicht das eine oder andere vermisste Kleidungsstück zu finden. Als wir am nächsten Tag zu den geordneten Fundsachen gingen, bemerkten wir, dass fast alle Kleidungsstücke noch liegengeblieben waren. Wir erkundigten uns bei den Lehrkräften, was mit den übriggebliebenen Fundsachen passieren sollte und erfuhren, dass diese zur Altkleidersammlung gebracht werden. In der Pause diskutierten wir und es entstand die Idee, die Sachen zu waschen und zu spenden. Die Lehrkräfte waren von unserem Vorhaben begeistert. Unsere Idee wurde zur Tat. Während der Schulzeit und in den Pausen sortierten wir die Kleidung, wuschen sie und hängten sie auf. Unsere Hauswirtschaftslehrerin, Frau Metnar, unterstützte uns dabei. Anschließend legten wir die Kleidung ordentlich zusammen und verstauten sie in Tüten. Zwei Mädels durften mit unserer Klassenleiterin, Frau Mann, und zwei Säcken voller Kleidung nach Rosenheim ins Landratsamt fahren. Frau Damköhler und Frau Plank von der Organisation „Aktion für das Leben e. V.“ empfingen uns und zeigten uns ihren Arbeitsbereich. Wir erfuhren, dass unsere Spenden dringend benötigt werden. Die Spenden bekommen Eltern und Kinder, die in einer sozialen oder wirtschaftlichen Notlage sind. Unsere Sachen waren also am richtigen Ort gelandet. Uns machte es Freude, zu sehen, dass wir mit unserer Idee anderen Leuten eine Hilfe sein können. Wir hoffen, dass dieses Projekt weiterhin an unserer Schule beibehalten wird, und vielleicht können wir auch andere Schulen mit unserer Tat zum Mitmachen inspirieren.